Ehrenamtliche Arbeit in unserer Samtgemeinde

Die ehrenamtliche Mitarbeit in den Vereinen, Institutionen, Initiativen und in der Kommunalpolitik ist ein wichtiger Stützpfeiler unserer demokratischen Gesellschaftsordnung. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, übernehmen Verantwortung für die Gemeinschaft. Darum ist das Ehrenamt aus unserer Samtgemeinde nicht wegzudenken.

Viele Menschen engagieren sich in den Vereinen, bei der Tafel, beim Seniorenrat um nur einige aufzuzählen. Alle Bereiche an dieser Stelle aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Dennoch möchte ich auf einige eingehen, was nicht heißen soll, dass die nicht genannten weniger wichtig sind.

Unsere drei Freibäder können nicht kostenneutral betrieben werden. Daher ist das ehrenamtliche Engagement in den Fördervereinen für den Erhalt und den Betrieb der Freibäder ein wichtiger Stützpfeiler. Die Ehrenamtlichen sind ein Garant dafür, dass wir auch weiterhin drei attraktive Bäder haben werden. Es sind Einrichtungen, um Sport zu treiben, Treffpunkte für Jung und Alt und sie sind ein Anziehungspunkt für viele auswärtige Mitbürger.

Für den Erhalt werde ich mich als Samtgemeindebürgermeister ganz besonders einsetzen!

Das ehrenamtliche Mitwirken in unseren Feuerwehren ist für die Sicherheit der Bewohner*innen in unserer Samtgemeinde ein weiterer wichtiger Punkt. Ohne die freiwilligen Feuerwehren müsste die Samtgemeinde Bürger*innen zur Mitarbeit beim Brandschutz verpflichten. Die Kamerad*innen in unseren freiwilligen Feuerwehren leisten jedes Jahr einen großen Beitrag für die Gemeinschaft.

Hinsichtlich der guten Integration der Flüchtlinge, die nicht erst seit 2015 zu uns kommen, haben die vielen ehrenamtliche Helfer maßgeblich beigetragen.  Gerade sie waren und sind eine wesentliche und wichtige Unterstützung der staatlichen Organe. Ehrenamtliche Arbeit ist gelebte Solidarität für die Gemeinschaft und darum möchte ich mich bei allen, die sich ehrenamtlich engagieren ganz herzlich für ihren Einsatz bedanken. Ohne euch geht es nicht!

In einigen Vereinen ist aufgrund der Pandemie ein Mitgliederrückgang und damit ein Beitragsausfall zu verzeichnen. Darum ist zu überlegen, ob die Samtgemeinde in diesen Fällen, die Vereine finanziell unterstützt, um den Einnahmeausfall ein wenig zu dämpfen.

Zum Schluss sei mir noch ein Hinweis gestattet. Im Rathaus haben wir ein Freiwilligenzentrum eingerichtet. Hier kann sich jede/jeder, die/der eine freiwillige Aufgabe übernehmen möchte, melden. Unter folgender E-Mail-Adresse kann man mehr erfahren: freiwilligenzentrum@tarmstedt.de